Ehrenamtliche Arbeit mit Tieren: Was ist das, wo und wie kann man handeln?

Ehrenamtliche Arbeit mit Tieren: Was ist das, wo und wie kann man handeln?
Wesley Wilkerson

Sind Sie auf der Suche nach einer ehrenamtlichen Tätigkeit mit Tieren?

Die Liebe zu Tieren kann dazu führen, dass Sie entdecken, wie unglaublich es ist, sich ehrenamtlich zu engagieren. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht? Wenn Ihnen diese Möglichkeit bereits in den Sinn gekommen ist, kann Ihnen dieser Artikel helfen, indem er die Vorteile der Freiwilligenarbeit für Sie und die Tiere aufzeigt und Ihnen Möglichkeiten aufzeigt, wo diese gemeinnützige Arbeit geleistet werden kann!

Siehe auch: Was bedeutet es, von einem Pferd zu träumen? weiß, schwarz, braun, wild und mehr

Wenn Sie aber zu den Menschen gehören, die noch nie über Freiwilligenarbeit nachgedacht haben, ist das vielleicht ein zusätzlicher Grund für Sie, sich die in diesem Text aufgeführten Tipps anzusehen, die Ihnen zeigen werden, dass Freiwilligenarbeit für Tiere sogar gut für Ihren Lebenslauf ist. Haben Sie immer noch Zweifel? Dann bleiben Sie bei den nachstehenden Informationen und entdecken Sie das immense Universum an Vorteilen und Möglichkeiten, die Freiwilligenarbeit mit sich bringen kannfür Sie und für die Tiere!

Vorteile der ehrenamtlichen Arbeit mit Tieren

Wussten Sie, dass es möglich ist, sich ehrenamtlich für Wildtiere zu engagieren? Dies ist auch eine gute Möglichkeit, den Artenschutz zu fördern und die Gesellschaft für die Bedeutung der Tierwelt zu sensibilisieren. Aber auch wenn Sie lieber Hunden und Katzen helfen möchten, bietet diese Aktion viele Vorteile. Informieren Sie sich unten!

Hilft bei der Erhaltung und Sensibilisierung

Es ist möglich, sich in Gruppen von Freiwilligen zu engagieren, die sich für den Schutz und die Sensibilisierung von Tieren einsetzen, mit oder ohne direkten Kontakt zu Wild- und Haustieren.

In Brasilien benötigen NGOs, die Hunde und Katzen retten, Freiwillige für die unterschiedlichsten Zwecke. Innerhalb und außerhalb des Landes gibt es auch viele Möglichkeiten, mit wilden und exotischen Tieren zu arbeiten und zu deren Erhaltung beizutragen. Diese Aktionen sind von großer Bedeutung, um die Sichtweise der Gesellschaft auf Tiere allmählich zu ändern und die Bevölkerung dazu zu bringen, sie als Wesen zu sehen, die Gefühle haben und es verdienenvon Respekt und Schutz.

Fördert den Lehrplan

Seit einigen Jahren ist ehrenamtliche Arbeit bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz sehr wichtig geworden, denn es gibt Unternehmen, die bei der Suche nach neuen Mitarbeitern davon ausgehen, dass Informationen über geleistete ehrenamtliche Arbeit die Werte, die die Person vertritt, und auch ihr Engagement für die Allgemeinheit durch soziale Belange belegen können.

Und wenn die Freiwilligentätigkeit mit der betreffenden Stelle zusammenhängt, zumal sie wichtige Kenntnisse für diese Stelle vermittelt, wird sie im Lebenslauf sogar noch wichtiger.

Neue Freunde

Dies ist eine der Gewissheiten, die ein Freiwilliger haben kann, wenn er sich für die Arbeit zugunsten von Tieren entscheidet. Diese neuen Freunde sind nicht nur die Menschen, mit denen der Freiwillige zusammenleben wird, sondern auch die Tiere, die seinen Weg kreuzen werden.

Diejenigen, die Tiere wirklich lieben, wissen, dass sie die unglaubliche Fähigkeit haben, zu großartigen Begleitern für Menschen zu werden. Und in der Sozialarbeit können diejenigen, die aus irgendeinem Grund keine Tiere adoptieren können, die Gesellschaft derjenigen genießen, die das Ziel der Freiwilligenarbeit sind, wodurch eine Zweibahnstraße entsteht, bei der alle Seiten gewinnen!

Erweitert Horizonte

Freiwilligenarbeit ist eine großartige Möglichkeit, neue Dinge zu lernen und sich selbst herauszufordern, indem man seinen Horizont erweitert - und bei Tieren ist das nicht anders!

Durch ein aktiveres Leben mit Tieren haben die Freiwilligen nicht nur die Möglichkeit, in der Praxis zu lernen, sondern auch das Wissen von Menschen zu erwerben, die sich schon länger für Tiere einsetzen, und können so beruflich wachsen und reifen, auch im emotionalen, rationalen und affektiven Bereich.

Sie machen den Unterschied!

Ohne Zuneigung und oft traumatisiert durch Vernachlässigung und Misshandlung, werden Hunde und Katzen, die in Tierheimen leben - oder auch solche, die auf der Straße leben und von Ihnen gefüttert und versorgt werden können - dank Ihres Engagements und der Liebe, die Sie in Ihr Handeln legen, ein anderes Leben haben.

Das Gleiche kann mit Wildtieren geschehen, die aufgrund von Menschenhandel und anderen Handlungen, die sie zu einem so schwierigen und leidvollen Leben verurteilen, eine Leidensgeschichte haben.

Arten der freiwilligen Arbeit mit Tieren

Interessieren Sie sich für die Freiwilligenarbeit mit Tieren? Dann lesen Sie diesen Artikel weiter und finden Sie heraus, dass es viele Bereiche gibt, in denen Sie arbeiten können. Von der Arbeit mit Wild- oder Meerestieren bis hin zum Hunde- und Katzensitter gibt es viele Möglichkeiten, die auf Sie warten! Sehen Sie sich diese unten an!

Erhaltung von Wildtieren

Unabhängig davon, ob Sie direkten Kontakt mit der Tierwelt haben oder nicht, können Sie eine Vielzahl von sozialen Tätigkeiten ausüben, z. B. an Veranstaltungen teilnehmen oder mit Organisationen zusammenarbeiten, indem Sie Arbeiten in Ihrem Fachgebiet anbieten - ein Werbetexter kann z. B. mitarbeiten, indem er Texte für diese Einrichtungen schreibt oder überarbeitet.

In Brasilien und anderen Ländern der Welt gibt es Initiativen, die Freiwillige aufnehmen, um sich um Wildtiere zu kümmern, die in Auffangstationen leben, weil sie nicht in die Natur zurückkehren können. Durch sie ist es möglich, Gehege zu reinigen, Tiere zu füttern, das Management von Arten zu fördern und vieles mehr.

Arbeit mit Meerestieren

Die freiwillige Arbeit mit Meerestieren ist eine Möglichkeit, den Arten, die in den Ozeanen leben, näher zu kommen und ihnen sogar zu helfen, sich zu erholen, nachdem sie verletzt oder geschwächt gerettet wurden.

Bei dieser Art von Arbeit wird der Freiwillige wöchentlich Stunden für Tätigkeiten wie die Überwachung der Strände, die Überwachung der tierärztlichen Routine, die Reinigung der Gehege, die Unterstützung bei der Fütterung der Tiere und vieles mehr aufwenden.

Haustier-Sitter

Die Tätigkeit des Tiersitters, auch Tiersitter genannt, wird immer häufiger ausgeübt, und obwohl viele Menschen diese Tätigkeit gegen Bezahlung ausüben, ist es auch möglich, sie ehrenamtlich auszuüben.

Der Vorteil dieser Arbeit besteht darin, dass sie ohne die Hilfe einer Einrichtung durchgeführt werden kann, da der Freiwillige in der Lage ist, sich selbständig und individuell um die Hunde und Katzen zu kümmern, die stunden- oder tagelang ein Kindermädchen brauchen.

Es ist auch möglich, eine dem Babysitten ähnliche Tätigkeit auszuüben, indem man von NROs geretteten Hunden und Katzen ein vorübergehendes Zuhause bietet.

Pflege von Hunden und Katzen

Neben der Möglichkeit, einen Hund oder eine Katze vorübergehend unterzubringen, wobei die Kosten für das Tier in der Regel von der Einrichtung getragen werden, die es gerettet hat, besteht auch die Möglichkeit, diese Tiere direkt in Heimen oder Einrichtungen unterzubringen.

Das Reinigen der Gehege, das Füttern der Tiere und das Spazierengehen mit ihnen, wenn sie in kleinen Ställen leben, sind einige der Tätigkeiten, die von den Freiwilligen ausgeführt werden können. Sie können Hunden und Katzen viel Zuneigung entgegenbringen und ihnen helfen, Traumata zu heilen, die sie in der Vergangenheit erlitten haben.

Spenden- und Adoptionskampagnen

Es gibt Freiwillige, die aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage sind, in Tierheime zu gehen oder vorübergehend Tiere zu Hause aufzunehmen, und die deshalb an Spenden- und Adoptionsbörsen teilnehmen.

Bei diesen Veranstaltungen kann der Freiwillige verschiedene Aufgaben übernehmen, wie z. B. die Entgegennahme von Futterspenden, die Befragung von Kandidaten für die Adoption von Tieren, die Überprüfung der Einhaltung der mit der Adoptivfamilie unterzeichneten Vertragsbedingungen und die Sicherstellung der Grundversorgung der Tiere. Es ist sogar möglich, die Messe und die Adoptionen in den sozialen Netzwerken bekannt zu machen, umFamilien ermutigen, einen Hund oder eine Katze mit nach Hause zu nehmen.

Organisation der physischen Räume

Sowohl Wild- als auch Haustiere, die auf Freiwilligkeit angewiesen sind, leben in der Regel in Gehegen, die gesäubert werden müssen. Außerdem müssen ihre Näpfe immer mit Wasser und Futter gefüllt sein und andere Bedürfnisse, wie z. B. die Möglichkeit, sich an kalten Tagen zu wärmen, müssen erfüllt werden.

Und selbst für ausgesetzte Tiere ist diese Organisation von physischen Räumen, selbst wenn es sich um Gehwege handelt, willkommen, da Hunde und Katzen auf der Straße auch Wasser, Futter, Hygiene und Komfort benötigen.

Tierärztliche Hilfe

Veterinärmediziner können auch als Freiwillige fungieren, indem sie wichtige Dienstleistungen wie kostenlose Beratungen anbieten und Inhalte zur Sensibilisierung und Aufklärung der Bevölkerung über Themen wie Tierrechte und verantwortungsvolle Adoption erstellen. Diese Inhalte können durch Vorträge oder sogar Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken in die Gesellschaft getragen werden.

Darüber hinaus können Tierarzthelferinnen und -helfer, aber auch Menschen ohne Ausbildung in diesem Bereich, z. B. bei Kastrationskampagnen und anderen freiwilligen Aktionen zugunsten von Tieren mithelfen. Es ist auch möglich, dass freiwillige Tierärzte Wildtieren kostenlos helfen und sie retten, nachdem sie von Autos überfahren wurden oder bei Waldbränden ums Leben kamen.

Wo man Freiwilligenarbeit mit Tieren findet

Jetzt, wo Sie wissen, wie Sie Tieren helfen können, müssen Sie nur noch herausfinden, wo Sie sich ehrenamtlich engagieren können. Neben Tierschutz- und Faunaschutzvereinen ist es möglich, in Tierheimen und Zoonose-Kontrollzentren zu arbeiten. Es gibt viele Möglichkeiten. Informieren Sie sich in den folgenden Themen!

NGOs und Verbände

Einrichtungen, die sich der Rettung von Haustieren widmen, haben in der Regel den größten Bedarf an ehrenamtlicher Arbeit, aber es gibt auch Einrichtungen, die sich der Erhaltung der Tierwelt widmen und die von ehrenamtlicher Arbeit profitieren können.

In verschiedenen brasilianischen Gemeinden, vor allem in mittelgroßen und großen Städten, gibt es Tierschutzeinrichtungen. In den Küstenregionen gibt es auch Einrichtungen, die sich für den Schutz von Meerestieren einsetzen und ihre Türen oft für Freiwillige öffnen.

Zwinger und Zwingeranlagen

Auch Tiere, die in Zwingern und Zwingern aufgezogen werden, können vom Einsatz der Freiwilligen profitieren. Die Tätigkeiten, die in diesen Einrichtungen während der Freiwilligenarbeit durchgeführt werden, unterscheiden sich in der Regel nicht von denen, die in den Unterkünften der NRO durchgeführt werden.

Der Freiwillige kümmert sich gemeinsam mit den Tierheimleitern um die Hunde und hilft bei der täglichen Arbeit, so wie er es auch in Zwingern tun kann, wenn er lieber Katzen Gesellschaft leistet.

Heiligtümer

Auffangstationen sind die geeignetsten Orte, um Wildtiere zu beherbergen, die nicht in die freie Wildbahn zurückkehren können, weil sie ohne die Hilfe des Menschen nicht überleben können. Der Unterhalt dieser Einrichtungen hängt jedoch von vielen Freiwilligen ab.

Der größte Teil der Arbeitsgruppe, die die Schutzgebiete am Laufen hält, arbeitet finanziell zusammen und macht Spendenaktionen und -kampagnen bekannt, deren Ziel es ist, diese Einrichtungen zu erhalten. Ein Teil von ihnen empfängt auch kleine Gruppen von Freiwilligen, die direkt in den Schutzgebieten arbeiten, unter anderem bei Aufklärungsaktionen zur Sensibilisierung.

Sortierzentrum für Wildtiere (Cetas)

Unter der Verantwortung von Ibama bemühen sich die Cetas um die Rehabilitierung von Wildtieren, die Opfer von Unfällen (z. B. von Autos überfahren) und von Menschenhandel geworden sind, um sie in die Natur zurückzuführen oder sie an Einrichtungen zu vermitteln, die sie aufnehmen können, wenn sie aus Überlebensgründen nicht wieder in ihren Lebensraum zurückgebracht werden können.

An diesen Orten können ausschließlich Berufstätige und Hochschulstudenten in Bereichen wie Biologie und Veterinärmedizin Freiwilligenarbeit leisten.

Kontrollzentrum für Zoonosen (CCZ)

Die Zoonose-Kontrollzentren sind öffentliche Einrichtungen der Rathäuser brasilianischer Gemeinden. Obwohl sie nicht Teil der Struktur aller Städte sind, verfügen viele über CCZs, die neben der Kontrolle von auf den Menschen übertragbaren Krankheiten auch als Auffangstation für streunende Hunde und Katzen dienen.

In São Paulo zum Beispiel steht der Freiwilligendienst der Abteilung für die Überwachung von Zoonosen (DVZ) der Hauptstadt der Bevölkerung offen, die auf freiwilliger Basis in den Programmen für das Baden und Pflegen sowie das Wohlergehen von Hunden, Katzen und Pferden mitarbeiten kann.

Setzen Sie sich ehrenamtlich für Tiere ein und verändern Sie Ihr Leben und das Ihres Haustieres!

In Brasilien leben etwa 30 Millionen Hunde und Katzen auf der Straße. Tausende werden auch von Nichtregierungsorganisationen und in Tierheimen untergebracht. Bei den Wildtieren sind es 38 Millionen, die jedes Jahr aus der Natur entnommen werden. Es ist undenkbar, dass ein einziger Mensch die Realität so vieler Tiere verändern kann, aber es ist durchaus möglich, dass ein Mensch allein einem oder wenigen Tieren ein neues Leben schenken kann.

Siehe auch: Blue Agapornis: siehe Beschreibung, Preis, Kosten und Pflege

Ob Sie sich um einen streunenden Hund kümmern, in einer Nichtregierungsorganisation (NRO) arbeiten, sich für Wildtiere engagieren oder das Bewusstsein für den Tierhandel schärfen - Sie können sich mit denjenigen zusammentun, die sich für die Rechte der Tiere einsetzen. Die Realität einer Gesellschaft verändert sich langsam, aber es kommt nicht auf die Geschwindigkeit an, mit der sich die Welt verändert, sondern auf das Engagement der Altruisten!




Wesley Wilkerson
Wesley Wilkerson
Wesley Wilkerson ist ein versierter Autor und leidenschaftlicher Tierliebhaber, der für seinen aufschlussreichen und fesselnden Blog „Animal Guide“ bekannt ist. Mit einem Abschluss in Zoologie und jahrelanger Arbeit als Wildtierforscher verfügt Wesley über ein tiefes Verständnis der natürlichen Welt und eine einzigartige Fähigkeit, mit Tieren aller Art in Kontakt zu treten. Er ist viel gereist, ist in verschiedene Ökosysteme eingetaucht und hat deren vielfältige Wildtierpopulationen studiert.Wesleys Liebe zu Tieren begann bereits in jungen Jahren, als er unzählige Stunden damit verbrachte, die Wälder in der Nähe seines Elternhauses zu erkunden und das Verhalten verschiedener Arten zu beobachten und zu dokumentieren. Diese tiefe Verbindung zur Natur weckte seine Neugier und sein Bestreben, gefährdete Wildtiere zu schützen und zu erhalten.Als versierter Autor verbindet Wesley in seinem Blog gekonnt wissenschaftliche Erkenntnisse mit fesselndem Geschichtenerzählen. Seine Artikel bieten einen Einblick in das faszinierende Leben der Tiere und beleuchten ihr Verhalten, ihre einzigartigen Anpassungen und die Herausforderungen, denen sie in unserer sich ständig verändernden Welt gegenüberstehen. Wesleys Leidenschaft für die Interessenvertretung von Tieren wird in seinen Schriften deutlich, da er regelmäßig wichtige Themen wie Klimawandel, Lebensraumzerstörung und Tierschutz anspricht.Neben seinem Schreiben unterstützt Wesley aktiv verschiedene Tierschutzorganisationen und engagiert sich in lokalen Gemeinschaftsinitiativen zur Förderung des Zusammenlebens zwischen Menschenund Tierwelt. Sein tiefer Respekt vor Tieren und ihren Lebensräumen spiegelt sich in seinem Engagement für die Förderung eines verantwortungsvollen Wildtiertourismus und der Aufklärung anderer über die Bedeutung der Aufrechterhaltung eines harmonischen Gleichgewichts zwischen Mensch und Natur wider.Mit seinem Blog „Animal Guide“ möchte Wesley andere dazu inspirieren, die Schönheit und Bedeutung der vielfältigen Tierwelt der Erde zu schätzen und Maßnahmen zum Schutz dieser wertvollen Lebewesen für zukünftige Generationen zu ergreifen.