Liebenswerte Hunderassen: siehe 20 sanftmütige und anhängliche Rassen

Liebenswerte Hunderassen: siehe 20 sanftmütige und anhängliche Rassen
Wesley Wilkerson

Liebevolle Welpenrassen, die Sie begeistern werden

Dass der Hund der beste Freund des Menschen ist, ist keine Neuigkeit. Als unglaublich charmante Tiere und Begleiter sind Hunde in vielen Haushalten auf der ganzen Welt zu finden, oft sogar als Teil der Familie.

Ob groß oder klein, kurz- oder langhaarig, schelmisch oder brav - Welpen können sich in vielerlei Hinsicht voneinander unterscheiden, aber sie alle haben die unglaubliche Fähigkeit, die Liebe ihrer Besitzer und der Menschen um sie herum zu gewinnen. Sehen Sie sich die folgenden zwanzig Rassen liebenswerter Hunde an, die Sie begeistern werden!

Kleine Rassen von lieben Welpen

Vorsicht! Manche Welpen sind zwar klein, aber sie können unsere Herzen leicht erfüllen. Lernen Sie einige sehr liebenswerte Rassen von kleinen Welpen kennen:

Lulu von Pommern

Der Pomeranian Lulu hat ein wunderschönes, elegantes Fell. Er stammt von Wölfen aus den arktischen Regionen Islands ab und ist dafür bekannt, dass er sehr gutmütig, fröhlich und beschützend ist und jede Person oder jedes fremde Tier anbellt, das sich seinen geliebten Beschützern nähert.

Außerdem ist der Pomeranian Lulu ein sehr intelligenter und energiegeladener Welpe, der es liebt, zu rennen und zu spielen und sich fast immer in guter Form zu halten. Sein üppiges Haar, das fast wie eine Mähne aussieht, macht es wichtig, sein Fell mit einer gewissen Häufigkeit zu bürsten, damit der Welpe immer die charakteristische Eleganz der Rasse behält.

Siehe auch: Die größte Schlange der Welt: siehe Sucuri, Titanoboa und weitere Giganten

Mops

Mit ihren flachen Gesichtern, runden Augen und faltigen Gesichtern bezaubern Möpse durch ihre Niedlichkeit. Sie sind äußerst gesellig und anhänglich, folgen ihren Besitzern überall im Haus und schaffen es, sich mit Menschen jeden Alters anzufreunden.

Möpse stammen ursprünglich aus China, und viele von ihnen wurden an Europäer, darunter auch an Könige, verschenkt und erfreuten sich großer Beliebtheit. Einer der bekanntesten Möpse der Geschichte war zum Beispiel Fortune, das Haustier von Josephine von Beauharnais, der Frau von Napoleon Bonaparte.

Möpse sind unglaublich liebevolle Welpen, die das Herz eines jeden erobern können!

Shih-Tzu

Der Shih-Tzu ist ein kleiner Hund, der es liebt, Zuneigung zu geben und zu empfangen, und dabei sehr fröhlich und verspielt ist. Er kann sich sehr gut an seine Besitzer anpassen und versteht sich gut mit Erwachsenen, Kindern und sogar anderen Tieren. Er ist sehr gelehrig und verzaubert jeden mit seinem langen Haar und seinen eleganten Schritten.

Der Shih-Tzu stammt ursprünglich aus Tibet, und sein Name kann aus dem Chinesischen mit "Löwe" übersetzt werden, aber Sie können sicher sein, dass dieser kleine Hund viel sanfter und liebevoller ist als der König des Dschungels!

Malteser

Malteserwelpen sind für ihr elegantes, weiches weißes Fell bekannt. Sie sind sehr intelligent und verspielt, aber nicht nur das, sie sind auch sehr loyal gegenüber ihren Besitzern und lieben es zu kuscheln.

Der Malteser Welpe war bei den Menschen im alten Ägypten sehr beliebt und weckte sogar das Interesse des Philosophen Aristoteles, der ihn in seiner Auflistung der Hunde Griechenlands erwähnte.

Obwohl sie so winzig sind, haben Hunde dieser Rasse viel Energie und brauchen tägliche Spaziergänge und Spiel, um körperlich und geistig gesund zu bleiben. Sie sind auch ziemlich mutig und haben keine Angst, größere Hunde anzugreifen und zu verbellen.

Yorkshire

Der Yorkshire-Terrier ist ein sehr lebhafter und verspielter kleiner Hund, der leicht an seinem langen schwarz-braun-goldenen Fell, seinen spitzen Ohren und seiner perfekten Mischung aus Sanftmut und Mut zu erkennen ist.

Der Yorkshire ist aus einer Mischung verschiedener Rassen entstanden und tauchte im 19. Jahrhundert in England auf. Ursprünglich wurden sie in Kohlebergwerken eingesetzt, aber das änderte sich, als man begann, Hunde dieser Rasse für Wettbewerbe und Paraden zu adoptieren und zu züchten. Vor allem sind die Yorkshire sehr liebevoll und hängen sehr an ihren Besitzern.

Lhasa Apso

Der Lhasa Apso, der durch seine Darstellung in Turma da Mônica in der Rolle des Hundes Floquinho bekannt wurde, ist für sein wunderschönes langes Haar bekannt, aber auch für seine Verschlagenheit und Verwöhntheit, was ihn aber nicht weniger besonders macht.

Der Lhasa Apso stammt ursprünglich aus Tibet, wo er als heilig und als Symbol für Glück und Wohlstand galt. Der Lhasa ist nicht nur sehr anhänglich, sondern auch dafür bekannt, dass er nicht viel Bewegung braucht - ein paar Spaziergänge reichen aus, um seine Gesundheit zu erhalten. Er braucht auch nicht viel Platz und ist daher ideal für Menschen, die in Wohnungen oder kleinen Häusern leben.

Dackel

Nicht jeder weiß, dass der berühmte "Würstchen"-Hund Dackel heißt. Die Hunde dieser Rasse sind nicht nur sehr fügsam und loyal gegenüber ihren Besitzern, sie sind auch sehr energisch und lieben es, zu rennen und zu spielen.

Im Mittelalter wurden sie von den Deutschen zur Jagd auf kleinere Tiere eingesetzt, da sie mit ihrem langen Körper die Höhlen der Tiere erschnüffeln und in sie eindringen konnten, um sie zu fangen.

Während des Ersten Weltkriegs hatten die Amerikaner aufgrund ihrer historischen Beziehung zu den Deutschen ein Vorurteil gegen diese Hunderasse, was zu einem Rückgang ihrer Beliebtheit führte, aber es dauerte nicht lange, bis die kleinen Würstchen wieder die Herzen eroberten.

Mittelgroße, liebevolle Welpenrassen

Weder groß noch klein. Manche Welpenrassen sind nicht so klein, dass sie sich im Haus verirren, aber auch nicht so groß, dass sie ihre Besitzer beim Kuscheln umwerfen. Sehen Sie sich im Folgenden einige besonders liebevolle mittelgroße Hunderassen an.

Beagle

Bekannt für ihre berühmten langen Gesichter und ihre Vorliebe für einen guten Snack sind Beagles sehr anhängliche Hunde, die das Herz eines jeden erweichen. Beagles sind auch dafür bekannt, dass sie von der Polizei und der Feuerwehr im Vereinigten Königreich zum Aufspüren von Personen eingesetzt werden, da sie ausgezeichnete Schnüffler sind.

Die Energie der Beagles ist ansteckend, aber sie sind ziemlich stur und schelmisch, und so ist es nicht verwunderlich, dass sie einige Socken ihrer Besitzer im Haus verstecken. Nicht jeder weiß es, aber die berühmte Figur Snoopy, die viele Kinder geprägt hat, ist ein Beagle.

Labrador Retriever

Mit seinem weichen und charakteristischen Fell ist der Labrador Retriever auch für seine Fröhlichkeit und gute Laune bekannt, mit der er jeden zu Hause mit seinen Spielen aufheitert. Hunde dieser Rasse sind nicht nur gutmütig, sondern auch dafür bekannt, dass sie sehr intelligent sind und eine große Unterstützung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder körperlichen Behinderungen darstellen.

Der Labrador Retriever tauchte im 19. Jahrhundert in Kanada auf und wurde häufig eingesetzt, um Fischern zu helfen, Fische zu fangen, die aus ihren Netzen entkommen waren. Sie lieben das Wasser und sind in der Regel gute Schwimmer, da ihr Schwanz ihnen hilft, sich beim Schwimmen vorwärts zu bewegen.

Englische Bulldogge

Die Englische Bulldogge ist ein plumpes und dickes Tier mit vielen Falten, gelehrig und charmant, aber lassen Sie sich nicht von ihrem mürrischen Gesicht täuschen, denn Englische Bulldoggen sind freundlich und lieben es zu kuscheln.

Der Ursprung der Englischen Bulldogge ist umstritten, denn ursprünglich wurden sie im 18. Jahrhundert in einem gewalttätigen Sport namens "Bullenhetzen" eingesetzt, bei dem Hunde der Rasse Bulldogge gegen Stiere kämpften. Nachdem dieser Sport verboten wurde, wäre die Rasse fast ausgestorben, konnte aber gerettet werden, weil es eine große Zahl von Bewunderern gab, die sich um die verbliebenen Hunde kümmerten.

Border Collie

Border Collie-Welpen gehören zu den intelligentesten Hunden der Welt. Mit ihrem charakteristischen Fell sind sie ihren Besitzern gegenüber sehr loyal. Diese Rasse war im 19. Jahrhundert dafür bekannt, dass sie den Hirten half, ihre Schafe mit Leichtigkeit zu treiben, was viele Hunde nicht konnten.

Border Collies sind sehr energiegeladen und kommen sehr gut mit Kindern zurecht. Sie sind recht unabhängig, aber auch sehr liebevoll und lassen keine Gelegenheit aus, um geknuddelt zu werden.

Collie

Die auch als Rough Collies bekannten Hunde dieser Rasse sind sehr verspielt und liebevoll. Sie sind Haustiere, die täglich viel Aufmerksamkeit brauchen, sich unwohl fühlen und viel bellen, wenn sie das Gefühl haben, nicht beachtet zu werden. Wenn Sie jemals den Filmklassiker "Lassie" gesehen haben, erinnern Sie sich vielleicht an die majestätische Mähne, die für diese schöne Rasse charakteristisch ist.

Collie-Welpen schottischen Ursprungs sind sehr intelligent und lassen sich schon als Welpen leicht ausbilden. Außerdem sind sie ihren Besitzern gegenüber sehr loyal und können ihnen jederzeit ein guter Begleiter sein.

Dalmatiner

Der Dalmatiner ist eine sehr berühmte Rasse, die viele Kindheiten auf der ganzen Welt geprägt hat. Sie bezaubern jeden mit ihrem weißen Fell, das mit schwarzen Flecken bedeckt ist. Sie lieben Bewegung und können bei guter Ausbildung leicht einen athletischen Körper bekommen.

In den Vereinigten Staaten sind sie aufgrund ihrer Treue und ihres Charakters sogar die Maskottchen der Feuerwehrleute, aber ihr Ursprung liegt in England, wo sie als Kutschenfahrer bekannt waren. Sie sind gutmütig, gesellig und sehr liebevoll und zeigen schon als Welpen eine starke Bindung an ihre Betreuer.

Boxer

Die aus Deutschland stammenden Boxerwelpen entstanden im 19. Jahrhundert aus der Kreuzung mehrerer Rassen als Wachhunde. Heute sehen sie zwar mürrisch aus mit ihren faltigen Gesichtern, sind aber in der Regel recht gutmütig und liebevoll.

Sie sind verspielt und ziemlich aufgeregt und lieben es, mit ihren Bezugspersonen zu toben. Sie sind auch ziemlich tollpatschig und energiegeladen und brauchen eine gewisse Zeit, um zu reifen. Sie sind ihren Bezugspersonen gegenüber sehr loyal und letztendlich zu allen nett. Wenn sie jedoch Gefahr wittern, zögert der Boxer nicht, die Menschen zu beschützen, die er liebt!

Große liebevolle Welpenrassen

Für diejenigen, die es vorziehen, mit ihrem Haustier spazieren zu gehen, anstatt es zu tragen, gibt es die großen Welpen! Größer und stärker als der Rest, sind große Welpen nicht weniger liebevoll. Schauen Sie sich unten einige gelehrige und liebevolle große Hunderassen an.

Golden Retriever

Golden Retriever Welpen haben ein luxuriöses Fell, das jeden in seinen Bann zieht. Sie sind sehr aktiv, verspielt und intelligent und können leicht Tricks lernen. Im viktorianischen England wurden sie als Helfer bei der Jagd und beim Fischen eingesetzt, und auch heute noch sind sie gute Schwimmer und Liebhaber eines guten Pools.

Der Golden Retriever ist auch dafür bekannt, dass er seinen Besitzern gegenüber sehr loyal und gehorsam ist und allen Menschen in seiner Umgebung viel Zuneigung entgegenbringt. Normalerweise befolgen sie Befehle gut und respektieren die im Haus auferlegten Grenzen, aber als Welpe können sie sehr frech sein. Außerdem können sie auch als Blindenhunde für Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder körperlichen Behinderungen eingesetzt werden.

Deutscher Schäferhund

Die Rasse stammt aus Deutschland, genauer gesagt aus dem 19. Jahrhundert, als ein Hauptmann der Kavallerie beschloss, andere Rassen zu kreuzen, um einen Hund zu schaffen, der gleichzeitig athletisch, intelligent und loyal ist.

Der Deutsche Schäferhund ist ein sehr energiegeladener Hund, der ständige Bewegung braucht, weshalb es sich empfiehlt, ihn in einem großen, geräumigen Haus aufzuziehen, damit er bei guter Gesundheit aufwachsen und viel Liebe und Zuneigung von seinen Haltern erhalten kann!

Bernhardiner

Der Bernhardiner ist ein außergewöhnlich großer Hund, aber lassen Sie sich nicht von seiner Größe täuschen, denn er ist ein unglaublich gutmütiger, ruhiger und freundlicher Hund.

Der Bernhardiner stammt ursprünglich aus dem 11. Jahrhundert aus den Schweizer Alpen und war für die Suche und Rettung von Menschen zuständig, eine Aufgabe, die er in einigen Teilen der Welt immer noch ausübt. Er ist sehr anhänglich und versteht sich sehr gut mit Kindern, kann Fremden gegenüber recht zurückhaltend sein, ist aber fast nie aggressiv.

Pudel

Pudel gibt es in drei Größen: den Zwergpudel, der leicht in eine Handtasche passt, den Minipudel, der mittelgroß ist, und den Standardpudel, der auch als Riesenpudel bekannt ist und über den wir hier sprechen werden.

Mit ihrem bezaubernden Fell und ihrer eleganten Haltung gehören Pudelwelpen zu den bekanntesten Hunden der Welt. Pudel sind sehr liebevoll und loyal gegenüber ihren Besitzern, außerdem sind sie sehr gelehrig und bellen normalerweise nicht viel, aber sie lieben Aufmerksamkeit und können eifersüchtig werden.

Deutsche Dogge

Die Deutsche Dogge mag mit ihrer Größe und ihrem muskulösen Körperbau überraschen, aber sie ist genauso liebevoll wie jeder andere Hund auf dieser Liste.

Die Hunde dieser Rasse sind sehr gutmütig und sehr loyal gegenüber ihren Besitzern, sie lieben Aufmerksamkeit und haben viel Energie. Nicht jeder weiß, dass die berühmte Figur Scooby-Doo von dieser Rasse abstammt, und genau wie die Figur ist auch die Deutsche Dogge ein großer Esser.

Dobermann

Der Dobermann, der oft als Wachhund eingesetzt wird, ist ein sehr treuer Hund, der seinen Bewachern treu ergeben ist.

Siehe auch: Wie hoch ist der Preis für eine Samoieda? Siehe Wert und Kosten der Rasse

Der Dobermann, der aus einer Mischung verschiedener Rassen hervorgegangen ist, ist für seine kräftige, schlanke und elegante Körperhaltung bekannt. Er ist sehr aufmerksam und bemerkt fast alles, was um ihn herum geschieht. Außerdem hat er viel Energie und braucht tägliche körperliche Übungen, um gesund zu bleiben.

Sie sind auch für ihre starke Persönlichkeit bekannt, und damit sie ihren Besitzern gehorchen, ist es notwendig, dass sie als Welpen gut trainiert werden. Obwohl sie mutige Gesichter haben, sind Dobermannwelpen auch sehr liebevoll und brauchen viel Zuneigung und Aufmerksamkeit.

Von den Kleinsten bis zu den Größten - an liebenswerten Hunderassen herrscht kein Mangel!

Ob klein, mittelgroß oder groß, es gibt keinen großen Unterschied zwischen diesen verschiedenen Hunden, wenn es um die Liebe geht, denn sie sind alle sehr loyal zu ihren Besitzern und sind sehr liebevoll und freundlich.

Hunde sind Begleittiere und können unser Leben wirklich bereichern, und deshalb ist es kein Wunder, dass man sie als den besten Freund des Menschen bezeichnet.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Welpen sind, der gezüchtet werden soll, gibt es mehrere Möglichkeiten von Hunderassen, jede mit ihren eigenen Besonderheiten, aber alle schaffen es, Ihren Alltag mit Zuneigung, Kameradschaft und Zärtlichkeit zu füllen.




Wesley Wilkerson
Wesley Wilkerson
Wesley Wilkerson ist ein versierter Autor und leidenschaftlicher Tierliebhaber, der für seinen aufschlussreichen und fesselnden Blog „Animal Guide“ bekannt ist. Mit einem Abschluss in Zoologie und jahrelanger Arbeit als Wildtierforscher verfügt Wesley über ein tiefes Verständnis der natürlichen Welt und eine einzigartige Fähigkeit, mit Tieren aller Art in Kontakt zu treten. Er ist viel gereist, ist in verschiedene Ökosysteme eingetaucht und hat deren vielfältige Wildtierpopulationen studiert.Wesleys Liebe zu Tieren begann bereits in jungen Jahren, als er unzählige Stunden damit verbrachte, die Wälder in der Nähe seines Elternhauses zu erkunden und das Verhalten verschiedener Arten zu beobachten und zu dokumentieren. Diese tiefe Verbindung zur Natur weckte seine Neugier und sein Bestreben, gefährdete Wildtiere zu schützen und zu erhalten.Als versierter Autor verbindet Wesley in seinem Blog gekonnt wissenschaftliche Erkenntnisse mit fesselndem Geschichtenerzählen. Seine Artikel bieten einen Einblick in das faszinierende Leben der Tiere und beleuchten ihr Verhalten, ihre einzigartigen Anpassungen und die Herausforderungen, denen sie in unserer sich ständig verändernden Welt gegenüberstehen. Wesleys Leidenschaft für die Interessenvertretung von Tieren wird in seinen Schriften deutlich, da er regelmäßig wichtige Themen wie Klimawandel, Lebensraumzerstörung und Tierschutz anspricht.Neben seinem Schreiben unterstützt Wesley aktiv verschiedene Tierschutzorganisationen und engagiert sich in lokalen Gemeinschaftsinitiativen zur Förderung des Zusammenlebens zwischen Menschenund Tierwelt. Sein tiefer Respekt vor Tieren und ihren Lebensräumen spiegelt sich in seinem Engagement für die Förderung eines verantwortungsvollen Wildtiertourismus und der Aufklärung anderer über die Bedeutung der Aufrechterhaltung eines harmonischen Gleichgewichts zwischen Mensch und Natur wider.Mit seinem Blog „Animal Guide“ möchte Wesley andere dazu inspirieren, die Schönheit und Bedeutung der vielfältigen Tierwelt der Erde zu schätzen und Maßnahmen zum Schutz dieser wertvollen Lebewesen für zukünftige Generationen zu ergreifen.